Besuch im Rhein-Maas-Krankenhaus

Besuch im Rhein-Maas-Krankenhaus

with Keine Kommentare

Unser Fachdeutschkurs für Mediziner hatte die Gelegenheit, ein deutsches Krankenhaus zu besuchen und eine Menge über den dortigen Arbeitsalltag zu erfahren. Hier berichten die Teilnehmer der Fachexkursion, wie ihnen die Führung gefallen hat. Klingt wirklich interessant – sogar für Nicht-Mediziner!


„Ein Krankenhaus in Deutschland mal von innen zu erleben, darauf haben wir uns alle gefreut! Und wir haben uns richtig willkommen gefühlt“, erzählen die Teilnehmer des diesjährigen Mediziner-Sprachsommerkurses.

Die Exkursion war gut organisiert, Frau Dr. Beer hat uns zunächst einen umfangreichen Überblick zu den Kliniken, Zentren und Bereichen des Rhein-Maas-Klinikums in Würselen gegeben, danach durften wir für eine Weile die Aktivitäten auf der Intensivstation und in der Notaufnahme mitverfolgen, zwischendurch noch einen Blick auf medizinische Geräte der neuesten Generation werfen.

Euridiki (Griechenland): „Das Krankenhaus verfügt über eine hochmoderne Ausstattung, die Mitarbeiter sind nett und haben sich genügend Zeit für ganz viele Fragen genommen.“

Laura (Rumänien): „Für mich war die Exkursion so angenehm, dass ich gar nicht bemerkt habe, wie schnell die Zeit vergangen ist.“

Amina (Algerien): „Ich fand es toll, das Krankenhaus zu besuchen, und die Geräte, die in der apparativen Diagnostik angewendet werden, zu sehen.“
„Noch besser wäre es natürlich gewesen, genauer zu erfahren, wie die ganzen Geräte funktionieren und was sie alles leisten können“, fügt Sergey (Russland) hinzu.

Die allgemeine Atmosphäre im Krankenhaus und das Arbeitsklima haben Mohamed und Nouhaila (Marokko), Daniel (Tschechien) sowie Martin (Slowakei) als sehr angenehm empfunden.

Salome und Anna (Georgien) sowie Liliia (Russland) hätten ganz gerne auch weitere Stationen und Abteilungen besucht und mehr über die aktuellen apparativen Untersuchungsmethoden erfahren wollen.

Ausnahmslos sind alle aber sehr froh und dankbar dafür, dass Dr. Afifi, der erst vor einigen Jahren sein Medizinstudium in Ägypten absolviert hatte, sich zum Schluss noch Zeit genommen hat, um über seine Erfahrungen rund um das Approbationsverfahren zu berichten und hilfreiche Tipps zu geben.

Deine Gedanken zu diesem Thema